Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
Jasmin
Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 05.12.17

Needling Skinthings Pen

am Fr Jan 12, 2018 12:31 pm
Nach KKs sehr guter Review über ein paar Skinthings Produkte bin ich neugierig geworden und habe mich über die Marke informiert.
Bekannt ist Skinthings offenbar vor allem für professionelles Microneedling. Das hat mich dann noch neugieriger gemacht. Da sollen ja Wahnsinnsresultate mit möglich sein. Vor allem auch für meine Hautprobleme (große Poren, kleinere Aknenarben).
Also schnell Google befragt, eine Kosmetikerin, die mit den Skinthings Gerät und den Produkten arbeitet gefunden und einen Probetermin vereinbart.

Meine Erwartungen: verbesserter Hautzustand. Straffung wäre schön, aber in erster Linie will ich eben die großen Poren im Wangenbereich und an der Nase weg haben und die dunklen Augenringe auch.

Da es mein erstes Mal war, wurde bei mir mit 0,5mm, an der Wange sogar mit 0,8mm, geneedelt.
Das Ganze ist schmerzhaft! Ich bin kein Fan lokaler Betäubungen (ein klein wenig hat sie doch unter die Augen aufgetragen) und auch recht hart im Nehmen, aber mir sind schon die Tränen in die Augen und der Rotz in die Nase geschossen.
Auszuhalten war es natürlich. Sehr schmerzhaft fand ich die Nase und die Stirn ganz oben am Haaransatz.

Wie zu erwarten ist man danach recht rot im Gesicht. Pflegen sollte man am ersten Tag ohne Fett, aber mit viel Feuchtigkeit/Hyaluron. Ich hab das HD Hydrospray und das HD Hydrogel benutzt. Das hat mir gereicht. Ach ja, kühlen sollte man noch, dazu war ich aber zu faul und so heiß war mein Gesicht auch nicht.

Schon direkt danach hat man ein pralles (aber rotes) Gesicht. Ich glaube, das kommt daher, dass das Gesicht auch wirklich ein bisschen anschwillt durch die Reizung.
Heute an Tag 2 sind die Rötungen fast weg. Nur die Stellen, wo sie mehr geneedelt hat (Narben an der Nase, usw.) sind noch leicht rot (wie wenn man gerade einen Mitesser ausgedrückt hat).
Die gefühlte "Schwellung" von gestern ist weg, ich hab nur ein schönes pralles Hautgefühl. Die Poren sehen auch einen Tick kleiner aus, aber ich weiß, dass für solche Sachen echt mehr Sitzungen nötig sind.
Kostenpunkt: 65.- Einführungsangebot fürs ganze Gesicht + 10.- für den Needlingaufsatz.

Ich habe meine Kosmetikerin jetzt den Skinthings Pen für zuhause bestellen lassen. Sie übt mit mir nächste Woche die Heimanwendung.
Kostenpunkt für den Pen: 399.- Damit kann max. 0,6mm geneedelt werden. Dazu kommen noch die Kosten für die Ampullen.
Ein wirklich teures Vergnügen, da hab ich schon schlucken müssen. Andererseits hab ich in meinem Leben schon sehr viel Geld für Kosmetik ausgegeben, die manchmal ein bisschen wirkt, meist aber nicht so wirklich, zumindest nicht im tatsächlich sichtbaren Bereich.
Die Alternative laut meiner Hautärztin für die Narben (das stört mich am meisten) wäre Stanzen. Die Narbe wird angeritzt, also wieder zu einer Wunde, und die wird dann ganz fein zugenäht. Die danach hoffentlich nur noch oberflächliche Narbe könnte man dann noch fraxeln. Das klingt für mich eher nur nach letztem Ausweg. So sehr störe ich mich an den paar kleinen Löchern auf der Nase und der Wange dann noch nicht.

Wer hat denn Erfahrungen mit Needling? Ich bin von der ersten Anwendung wirklich sehr begeistert und glaube auch, dass man damit gute Erfolge erzielen kann.
Ich versuche euch auch hier in ein paar Wochen ein weiteres Feedback zu geben.
Wäre toll, wenn mir hier vllt. noch jmd. was dazu sagen könnte. Langzeiterfahrungen fände ich super!





Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten